Alles über Igel
wir-in-berlin
 
Tiere in der Stadt
Igel und Hasen
Igel
Hase

Igelfoto

Wie bewegen sich Igel?

Der Igel geht und steht normalerweise "knickebeinig" herum, das heißt, er knickt in den Knien so ein, dass sein Bauch fast über den Boden streift. So muss er nicht ständig sein ganzes Körpergewicht hochgestemmt halten.

Beim Gehen tritt der Igel fest mit der ganzen Fußsohle auf. Diese Tiere nennt man Sohlengänger im Gegensatz zu Zehenspitzengängern (z. B. das Pferd), die lediglich mit den Zehenspitzen den Boden berühren.
Die vier Füße sind mit Ausnahme der Fußsohlen behaart und haben jeweils fünf Zehen mit spitzen Krallen.
Meist bewegt sich der Igel bedächtig dahin. Sobald er etwas Unbekanntes oder Neues wahrnimmt, stellt er blitzartig seine Stirnstacheln auf und rollt sich zu einer Stachelkugel zusammen.
Manchmal trippelt er mit durchgestreckten Beinen davon. Er sieht dann nicht nur größer aus, sondern er kann dann auch ganz schön schnell laufen.
Springen kann der Igel nicht, dafür aber auf Mauern klettern. Oben angekommen, igelt er sich ein und plumpst auf der anderen Seite einfach hinunter. Dabei fangen die Stacheln den Aufprall elastisch auf und verhindern eine Verletzung.
© 2005 Dr. Helmut Meschenmoser
Alle Rechte vorbehalten.
Eine Nutzung für den Unterricht ist freigegeben.
 
alles über Igel. Zeichnung: U. Meschenmoser

Alles über Igel

 Steckbrief
 Geschichte
 Sprachen
  Stimme
  Sinne
 Stachelkleid
 Feinde
 Gefahr Mensch
 Nahrung
 Nachwuchs
 Winterschlaf
 Nestbau
 Bewegung
 Lebensweise
 Leben
 Igel finden
 Verstecke

 

 

 

 

Alles über Hasen
wir-in-berlin 23.03.05
betreut von
Helmut Meschenmoser

Gestaltung:
Götz Salomon

Zeichnungen:
Ursula Meschenmoser