Wir-in-Berlin
        

Was sind eigentlich SMILEYS ?
Wenn man sich gegenübersteht, kann man lächeln, die Stirn runzeln, Grimassen schneiden, um stärker zu betonen. Die Stimme kann froh, traurig, wütend klingen.
Beim eMail-Schreiben hast du nur Worte, um deine Gedanken auszudrücken. Also erfand man die Smileys, um eine zusätzliche Betonung zu geben. Man muss nur den Kopf nach links beugen, um die Smileys zu erkennen.

Nachfolgend mal ein paar Beispiele von häufig verwendeten Smileys:

Koalabär:

< °O° >

Teddy:

°(o)°
:-) freundlich gesinnt, froh, gutgelaunt, zustimmend :-( traurig, mies gelaunt, unglücklich, schlecht findend
:-)) sehr freundlich, besonders froh, blendend gelaunt, voll zustimmend :-(( sehr traurig, alles Mist usw.
:-))) wie oben, aber nochmals gesteigert :-((( auch das läßt sich unendlich steigern
:) es geht auch ohne Nase, hier die Kurzform ;-) heiter ironisch, nicht so ernst gemeint, Augenzwinkern
;-( ironisch mit resignierendem Unterton :-o erschrocken, erstaunt, schockiert
Es lassen sich mit Smileys aber nicht nur Gefühle oder Stimmungen darstellen, sondern auch das Aussehen des Schreibers lässt sich andeuten:
8-) Brillenträger (:)-) Taucher
=:-) Punker  
Auch mit Abkürzungen lassen sich Stimmungslagen darstellen, hier mal ein paar Beispiele:
<g> Grinsen <bg> breites Grinsen

Wir wollen mehr wissen!

Die Wikipedia-Seite zum Thema erzählt von der Geschichte von Smileys und vielem mehr: de.wikipedia.org/wiki/Smiley

Liste von witzigen animierten Smilies: www.dauerstress.de/animiertegifs/grafik/smilies1/smilies.htm

Hier finden sich zahlreiche Bedeutungen von verschiedensten Smileys: www.smileybedeutung.com

Noch mehr Infos:
home.wtal.de/pulp/fiction/fun/smilies.htm


Projekt für Grund- und Sonderschulen
Teddy Schwarzbär
Pandabär
Petzi-Bär
Petzi II
Ballu
Zwillinge
Weltenbummler
Kelly Koala

Info
Post
Teilnehmer
Bärenlexikon
Bärenlinks
Bärenbücher

        Wir-in-Berlin | 27.10.02
  wir-in-berlin    Teilnehmer    Bärenbücher    Bärenlexikon    Bärenlinks     Post    Info    nach oben