wir-in-berlin.de
  Grundschule Nr 11        

Grundschule Nr 11
47-400 Racibórz
Sabina Rys
Polen
Mit dem Bären durch die Welt
Der Panda Yin Yan war bei uns in der Grundschule 11 in Ratibor in Polen von 16 März bis 23 April 2004 zu Besuch. An dem Projekt „Mit dem Bären durch die Welt“ arbeiteten zwei Klassen – die Klasse II c und III c zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Sabina Rys.
Die Hauptziele meines Projekts:

1. Steigerung der Lernmotivation der Kinder während des Unterrichts und zu Hause.
2. Zwang zum logischen Denken
3. Wiederholung des Wortschatzes zu den Themen: Körperteile , Kleidung, Obst und Gemüse.
4. Verbesserung der Gruppenarbeit
5. Einführung des neuen Wortschatzes
6. Abbau der Ängste vor Fremden
7. Steigerung des Interesse am Deutschunterricht
8. Kennerlernen der Sitten der anderen europäischen Länder
Drei Wochen vor dem Projekt wurden verschiedene Informationen von den Kindern überall , in der Bibliothek , zu Hause und im Internet gesucht und gesammelt, die das Thema des Bären betriffen. Nach drei Wochen wurden die Materialien im Plenum und in den Gruppen gezeigt und beschrieben.
Die Kinder wussten , dass zu uns jemand kommt, aber sie wussten nicht wer und woher und als sie den Bären zum ersten Mal sahen , freuten sie sich sehr. Alle haben ihn sehr herzlich begrüßt und wollten sofort mit ihm spielen. Sie erfuhren von mir , dass er für längere Zeit bei uns bleibt und ,dass er nur Deutsch versteht.
Am Anfang lernten wir die Körperteile von einem Bären, indem ich solche Sätze benutzte wie: Was ist das? Das ist ein Auge. Ist das ein Auge? Ja/Nein ,oder „Was hat der Bär?“ Der Bär hat einen Schwanz. Danach wurden die Bärenarten eingeführt und die Namen der Kontinente .Die Schüler sollten wissen, wo zum Beispiel der Eisbär lebt und wo der Teddybär. Sie erführen auch ,was ein Bär essen mag, was er im Winter macht und wie er seine Freizeit verbringt.
Wir arbeiteten mit der Weltkarte . Die Kinder zeigten, wo die Bären leben, malen und machen verschieden Übungen , die ich selbst vorbereitete. Sie malten auch die Bilder von einem Panda.
Zuerst reisten wir mit den Kindern durch Polen und Deutschland und sammelten verschiedene Materialien über diese beiden Länder: die Lage, Bevölkerung, Sprache, Hauptstädte, die wichtigsten und interessantesten Städte und Plätze, polnische und deutsche Märchen. Ich war wirklich begeistert , wie viele Informationen die Kinder gefunden haben und wie sie das machen. Jedes Kind hatte die Möglichkeit , was im Unterricht zu sagen und zu zeigen.
Danach suchten sie Informationen über alle Länder in der Europäische Union . Die Materialien mussten schon nicht mehr so detalliert werden, nur die wichtigsten Informationen. Alle gesammelten und gelernten Informationen wurden dokumentiert. Verschiedene Photos, Posters, das Tagebuch des Bären und zwei Albums zeigten die Ergebnisse unserer gemeinsamen Arbeit. Wir haben das im Plenum für die ganze Schule ausgesetzt, damit auch die anderen Kinder die Ergebnisse unserer Arbeit sehen konnten.
Es wurde ein Journalist aus der Ratiborer Zeitung eingeladen, um die Ergebnisse weiter zu bringen.
Außerdem während seiner Aufenthalt nahm der Panda Yin Yan an verschiedenen Schulfesten teil. Er hat zusammen mit den Kindern den ersten Frühlingstag , Ostern und Geburstag gefeiert. Er besuchte ständig den Unterricht und vor Zeit zur Zeit leitete ihn. Er hat gelernt, die Bohnen zu pflanzen, die Karten mit den Osternwünschen zu schreiben und Klavier zu spielen. Er hat unserer Schulleiterin stark geholfen und mit den Kindern spazieren gegangen und Spuren des Frühlings gesucht. Er ist auch mit der dritten Klasse ins Konzert gegangen. Die zweite Klasse hat speziell für ihn ein Lied vorbereitet, damit er sich während der Reise nicht allein fühlt.
Am 23 April 2004 kommt sein Besuch in unserer Schule zu Ende und er wird weiter nach Wroc³aw geschickt. Wir wünschen ihn viel Glück und natürlich gute Reise.
Wir alle freuten sich sehr, dass wir die Möglichkeit hatten, den Panda in unserer Schule zu Gast zu haben. Der Besuch des Bären hat meinen Kindern und mir selbst viel mitgebracht. Es ist mir alles gelungen und ich habe alle meinen Ziele erreicht. Ich kann dieses Projekt wirklich empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Sabina Rys

zurück zu Panda  

Projekt für Grund- und Sonderschulen
Teddy
Schwarzbär

Pandabär
Petzibär
Petzi II
Ballu
Zwillinge
Weltenbummler
Info
Post
Teilnehmer
Bärenlexikon
Bärenlinks
Bärenbücher
        wir-in-berlin.de | 07.05.2004
betreut von Gila Gappa
  wir-in-berlin   Teilnehmer   Bärenbücher   Bärenlexikon   Bärenlinks    Post   Info    nach oben