home
 
     
  wir-in-berlin


Schlaue Bienen denken abstrakt

Honigbienen sind klüger als bisher angenommen. Sie können ähnlich abstrakt denken wie Wirbeltiere. Dies haben die Neurobiologen Martin Giurfa, Arnim Jenett und Randolf Menzel von der Freien Universität Berlin zusammen mit französischen und australischen Kollegen herausgefunden.
Wie die Wissenschaftler im Magazin "Nature" berichten, sind die Bienen in der Lage, komplexe Systeme von Wegmarkierungen zu verstehen. Die Forscher hatten die Insekten durch Y-förmige Röhren fliegen lassen. Am Ende der Röhre wurden die Bienen mit Zuckerwasser belohnt - allerdings nur, wenn sie einer speziellen Farbmarkierung folgten, die schon am Eingang angezeigt wurde.
Flogen die Bienen eine andersfarbige Abzweigung, gab es kein Futter.
Nachdem die Bienen das Prinzip erlernt hatten, konnte die Farbmarkierung auch gegen neue Farben, Streifen oder Muster ausgetauscht werden. Etwa drei Viertel der Tiere erkannten immer die richtige Abzweigun Die Bienen lernten auch problemlos das gegenteilige Prinzip, bei dem sie genau der Farbe folgen mußten, die am Eingang nicht gezeigt wurde. Anstelle von Farben konnten auch Gerüche zur Markierung eingesetzt werden. Für die Forscher ist dies der Beweis, dass Honigbienen trotz ihres sehr einfachen Nervensystems zu abstraktem Denken und komplexen Handlungen fähig sind.

Quelle:
Copyright ©2001 bei www.morgenwelt.de Wiedergabe mit frdl. Genehmigung



aktuell
 
Tiere in Berlin
 
Internet
 
Spielen
 
links
 
Haustiere
 
Erlebnisse
 
Mediothek
 
CD-ROM
 
info
post
team
zurück zur Startseite
    aktualisiert: 28.06.07
© wir-in-berlin
Ansprechpartner des Bereiches: * TSF/bics
     
             
    team  |  überblick  |  post  |  info nach oben